Digitalisierung ist so fern und doch so nah…

… zumin­dest für die Fritz-Ulrich-Schu­le hat sich dahin­ge­hend Eini­ges getan. Es besteht nicht nur ein Leben auf einer Bau­stel­le. Nein, her­aus­ge­wach­sen sind neue For­men des Unter­rich­tens und ein wei­te­rer Schritt in Rich­tung Digi­ta­li­sie­rung. Denn seit die­sem Schul­jahr kön­nen die neu­en Klas­sen­zim­mer benutzt wer­den. Doch was ver­birgt sich eigent­lich hin­ter den geschlos­se­nen Räu­men die­ser neu­en Räu­me? Lasst uns ein wenig hineinschnuppern!

Dass die Frit­ze einen neu­en Aus­bau bekom­men hat, ist längst kein Geheim­nis mehr. Aber bis auf die Schü­le­rin­nen sowie Schü­ler wis­sen nur die Lern­be­glei­ter mehr. Denn ins­be­son­de­re die­se müs­sen sich neu auf die Digi­ta­li­sie­rung ein­stel­len. Mit digi­ta­len Tafeln wur­den die Klas­sen­zim­mer der Stu­fen 5 – 7 aus­ge­stat­tet. „High­tech vom Feins­ten“, könn­te man sagen. Doch es ist eine neue Chan­ce, tol­len Unter­richt zu gestal­ten. Durch die digi­ta­len Tafeln wer­den nicht nur Krei­de­hän­de ver­mie­den, son­dern man kann mit dem inno­va­ti­ven Touch­sys­tem Zeich­nun­gen, Abbil­dun­gen, Dia­gram­me, Tabel­len, digi­ta­le Tafel­bil­der und vie­les mehr erstel­len. Vide­os oder Abbil­dun­gen abspie­len? Kein Pro­blem. Zahl­rei­che Funk­tio­nen sind in ihrer Viel­sei­tig­keit kaum zu übertreffen.

Was für vie­le Lern­be­glei­ter noch eine Her­aus­for­de­rung dar­stellt, ist für Schü­le­rin­nen und Schü­ler kein Pro­blem. Tipps und Tricks kom­men aus dem Klas­sen­zim­mer und eine beson­de­re Art der Koope­ra­ti­on zwi­schen den Lern­grup­pen und Lern­be­glei­tern erfolgt. Somit sind nicht nur die vie­len Funk­tio­nen der digi­ta­len Tafeln eine Berei­che­rung, son­dern auch das Mit­ein­an­der im Klas­sen­zim­mer. Der Wohl­fühl­fak­tor spielt bei die­sem The­ma zudem auch eine beson­de­re Rol­le. Gemein­sam haben die Lern­grup­pen ihre Räu­me gestal­tet und über­neh­men Ver­ant­wor­tung, dass es ordent­lich, sau­ber und gemüt­lich bleibt.

Lässt sich nur sagen: Digi­ta­li­sie­rung ist so viel mehr als nur ein Bea­mer. Doch sei­en wir ehr­lich: Eine groß­ar­ti­ge Prä­sen­ta­ti­on sieht an einer digi­ta­len Tafel eben bes­ser aus als an die Wand gestrahlt, ein Video ist ver­ständ­li­cher, wenn die Laut­spre­cher funk­tio­nie­ren und eine Abbil­dung leich­ter zu durch­schau­en, wenn man erkennt, was sie dar­stel­len soll.

Ein Bei­spiel sehen Sie über die dar­ge­stell­ten Bil­der. In die­sem Unter­richt wur­de den Schü­le­rin­nen und Schü­lern über die neue digi­ta­le Tafel der Hund näher­ge­bracht. Über ver­schie­de­ne Funk­tio­nen wur­de der Unter­richt leben­dig und ein Video konn­te das auf unkom­pli­zier­te Wei­se abrun­den. Die Kin­der der 5.1 hat­ten Freu­de dar­an, das The­ma zu erar­bei­ten und arbei­te­ten moti­viert im Unter­richt mit.

Somit geht die Frit­ze die ers­ten Schrit­te in Rich­tung Digi­ta­li­sie­rung. Mit dem Aus­bau der Schu­le fol­gen auch für die obe­ren Stu­fen neue Klas­sen­zim­mer und Erfah­run­gen. Doch schon heu­te kön­nen wir sagen: „Wir sind auf dem rich­ti­gen Weg!“ Denn nichts ist wich­ti­ger als der Fortschritt.

Das könnte dich auch interessieren …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung