Das Ökosystem Wald im eigenen Stückchen Forst kennengelernt …

… haben die Schüler*innen der Lern­grup­pe 7.2. Die­ses Schul­jahr nimmt die Lern­grup­pe am Wald­schul­pro­jekt der Stadt Heil­bronn teil. Vier mal im Jahr wer­den die Kin­der einen Tag im Wald ver­brin­gen und dort bei allen anfal­len­den Arbei­ten mit­hel­fen. Es ist so orga­ni­siert, dass sie jede Jah­res­zeit ein­mal mit­er­le­ben. Ziel ist es, die Schüler*innen spie­le­risch für den Wald und sein Öko­sys­tem zu begeis­tern und prak­tisch zu ver­mit­teln, was das Wort Nach­hal­tig­keit bedeu­tet. Hier berich­ten zwei Schü­le­rin­nen von ihrem ers­ten Waldtag:

Wir haben den Wald kennengelernt

Am 20. Sep­tem­ber hat­ten wir unse­ren ers­ten Wald­tag. Wir sind nun als Lern­grup­pe für ein Stück Wald im Stadt­wald Heil­bronn zustän­dig. Das Wald­stück liegt ca. 20 Minu­ten Fuß­weg vom Park­platz am Gaf­fen­berg ent­fernt. Als ers­tes beka­men wir eine Ein­wei­sung vom Forst­amts­lei­ter Herr Schmutz. Er erklär­te uns, dass es durch die Tro­cken­heit und den Bor­ken­kä­fer immer weni­ger Fich­ten gibt. Wir lern­ten auch, dass die Förs­ter die Bäu­me mar­kie­ren, die gefällt wer­den sol­len. Für uns sehr inter­es­sant war zu hören, dass der Wald bei rich­ti­ger Nut­zung eine CO2-Sen­ke ist, d. h. er nimmt mehr CO2 auf, als dass er abgibt. Indem sie Koh­len­stoff bin­den, ver­min­dern die Wäl­der die Belas­tung der Atmo­sphä­re mit Treibhausgasen.

Nach die­ser Ein­füh­rung sind wir in den Wald gelau­fen und haben unse­ren Wald abge­mes­sen. Dazu muss­ten wir immer wie­der Holz­pf­lö­cke in den Boden ram­men und mit Far­be mar­kie­ren. Wir haben dann auch einen Adler­horst gebaut, was in unse­rem Fall unser Sam­mel­platz ist. Dazu haben wir klei­ne und gro­ße Äste gesam­melt und auch klei­ne Bäu­me abge­sägt oder mit dem Beil geschla­gen. Im Anschluss spiel­ten wir ein Spiel, in wel­chem wir Klopf­ge­räu­sche erken­nen muss­ten. In Grup­pen haben wir dann ver­schie­de­ne Auf­ga­ben bekom­men wie z.B. den Baum mit dem größ­ten Durch­mes­ser auf unse­rem Wald­stück zu finden.

Der Tag ging sehr schnell vor­bei und wir haben sehr viel gelernt. Es hat gro­ßen Spaß gemacht, das eige­ne Stück Wald zu mar­kie­ren und ken­nen­zu­ler­nen. Wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Waldtag.

Lil­ly Koslow­ski und Ves­i­la Batu, LG 7.2

Das könnte dich auch interessieren …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung