Französisch-Kurs Stufe 10: Ausflug nach Straßburg zum Abschluss

Die Fran­zö­sisch-Grup­pe der Stu­fe 10 hat­te sich zum Abschluss noch einen Tages­aus­flug nach Straß­burg gewünscht. Eltern und Lern­be­glei­te­rIn­nen zeig­ten sich sehr koope­ra­tiv, und so konn­te nur eine Woche vor der gro­ßen Abschluss­fei­er tat­säch­lich noch eine klei­ne Aus­lands­fahrt unter­nom­men wer­den. Natür­lich gehör­ten die Ponts Cou­verts, der Bar­ra­ge Vauban und das wun­der­schö­ne Müns­ter zum Pflicht­pro­gramm. Aber auch zwei Fach­ge­schäf­te für loka­len Käse (im Wort­sinn!) und die Fnac an der Place Klé­ber waren Teil der gemein­sa­men Rou­te. Der Lern­be­glei­ter der Fran­zö­sisch-Lern­grup­pe, Dani­el Preiss­ler, und die Fran­zö­sisch-Kol­le­gin Patri­cia Lutz ver­zich­te­ten dage­gen auf Muse­ums­be­su­che und auf die typi­sche Boots­fahrt für Tou­ris­ten, um den Schü­le­rin­nen und dem einen Schü­ler mehr Zeit für die eige­ne Erkun­dung zu las­sen. Das klapp­te her­vor­ra­gend. Nach weit über 1000 Schrit­ten auf Kopf­stein­pflas­ter trat die Grup­pe am spä­ten Nach­mit­tag den Rück­weg per Regio­nal­zug an. Hap­py, aber auch ziem­lich erle­digt erreich­ten alle am frü­hen Abend Heil­bronn.
Am Don­ners­tag, den 14. Juli (und damit am fran­zö­si­schen Natio­nal­fei­er­tag), wer­den unse­re 10er auf dem Gaf­fen­berg fei­er­lich ver­ab­schie­det. Die Fran­zö­sisch-Fach­schaft freut sich sehr, den Schüler*innen nach zwei blo­ckier­ten Jah­ren noch die­sen schö­nen und lus­ti­gen Abschluss ermög­licht zu haben.

Das könnte dich auch interessieren …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung