Fachschaft Religion und Ethik

Kin­der und Jugend­li­che wach­sen in einer glo­ba­li­sier­ten, plu­ra­len Welt auf in der sie Iden­ti­tät und 0rientierung brau­chen.

Schü­le­rin­nen und Schü­ler ler­nen ande­re Reli­gio­nen ken­nen. Im sozia­len Mit­ein­an­der ler­nen sie, ihre eige­ne Mei­nung begrün­det zu ver­tre­ten, ande­re Stand­punk­te zu ver­ste­hen und zu tole­rie­ren sowie Kon­flikt­si­tua­tio­nen gewalt­frei zu lösen.

Für ihre reli­giö­sen und welt­an­schau­li­chen Fra­gen: „Wo kom­men wir her? Macht das Leben Sinn? Gibt es einen Gott?“ und die Aus­ein­an­der­set­zung mit mög­li­chen Ant­wor­ten brau­chen sie Raum und Beglei­tung.

Der Reli­gi­ons- und Ethik­un­ter­richt ermög­licht Kin­dern und Jugend­li­chen, Gelin­gen und Glück zu ent­de­cken. Doch jede und jeder weiß: Das Leben besteht nicht nur aus Erfol­gen. Der Reli­gi­ons- und Ethik­un­ter­richt zeigt auch Mög­lich­kei­ten auf, mit Schei­tern und Nie­der­la­gen sowie mit den Gren­zen und der End­lich­keit umzu­ge­hen. Er bie­tet damit die Mög­lich­keit, einen wert­schät­zen­den Umgang mit Viel­falt ein­zu­üben und einen eige­nen Stand­punkt zu ent­wi­ckeln.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung